Museum und Begegnungsstätte "Alter Krug"

Ausstellungen, Veranstaltungen. Feiern

Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Wir treten in die Winterpause bis Anfang März. Unter Zossen 03377/300576 können Sie einen Winterbesuch vereinbaren.

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

QR-Code Schulmuseum

Reibesatte und "Eck-Schultze"

„Erprobte und bewährte Koch-Rezepte - Zur Frischhaltung von Nahrungsmitteln - Obst  Gemüse und Fleisch“,

so der Titel des 24 seitigen Heftes von 1935. Frau Christa Puschadel, in Dabendorf geboren, übergab dem Heimatverein diese Broschüre.  Auf der Titelseite wirbt ganz groß Otto Schultze, Eisen – Haus- und Küchengeräte, Zossen, Am Markt 1. Den Zossenern ist dieses Geschäft bis in die 90iger Jahre als „Eck-Schultze“ ein Begriff. Hier konnte vom Einweckglas bis zum Vorschlaghammer alles gekauft werden. Zu DDR-Zeiten war Eck-Schultze manchmal das einzige Geschäft, in dem noch dringend benötigte Werkzeuge, Schrauben und Nägel zu haben waren.

Der Enkel von Christa Puschadel gab den Anstoß, überhaupt in den alten Dingen zu kramen. Er kannte keine Reibesatte. Christa Puschadel beschreibt die Situation in ihrem Elternhaus so:

 

„Es waren bei uns  (wie bei vielen) ärmliche Verhältnisse und da wurde alles, was der Garten hergab verarbeitet.“

Sie nimmt an, dass ihre Mutter viele Küchenutensilien bei „Eck-Schultze“ gekauft hat, weil er bereits Ratenzahlung einräumte.

Auch sie selbst hat einen konkreten Bezug zu diesem Geschäft. Sie besuchte ab der  5. Klasse die Schule gegenüber der Kirche. Wenn sich Gelegenheit bot, schaute sie bei Eck-Schultze hinein. Dazu schreibt sie: „Ich war immer sehr beeindruckt von diesem vielseitigen Angebot in diesem Geschäft. Ich könnte heute noch die Gestaltung darin beschreiben.“

 

Ihre Mutter habe alles gesammelt, was mit Kochen zu tun hatte. Dies belegt nicht nur dieses Rezepteheft, sondern auch die darin liegende Nährmittelkarte ihrer Mutter von 1943. Die verbleibende Marke von N 29 bis N34 dürften inzwischen verfallen sein. Aber nach den Kochrezepten auf der Rückseit,e lässt sich bestimmt heute noch kochen.