Schulmuseum in Zossen

Ob wir die Schule gemocht haben oder nicht, Erinnern lohnt sich!

Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Mi: 15:00 - 18:00
Sa: 14:00 - 17:00

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

QR-Code Schulmuseum

Sachkundige Gäste im Schulmuseum

Am 17. März präsentierten die Stadt Zossen und der Heimatverein „Alter Krug“ geladenen Gästen das Schulmuseum. Leider konnten viele der geladenen Schulleiter nicht teilnehmen, da zur gleichen Zeit eine Fachtagung am Landesinstitut für Schule und Medien, Berlin-Brandenburg stattfand. Dennoch war der historische Unterrichtsraum zu Unterrichtsbeginn gut gefüllt.

mehr erfahren

Ansprache Gudrun Haase

12.03.2016

Ansprache zur Neueröffnung des Schulmuseums im Haus Kirchplatz 7

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, liebe Frau Andrae, liebe Mitglieder des Heimatvereins, liebe geladene Gäste, werte Anwesende! 

Ich freue mich sehr, sie alle auch im Namen meiner Mitstreiter zu unserer heutigen Neueröffnung unseres Zossener Schulmuseums begrüßen zu können. Ihr Erscheinen zeugt von dem freundlichen Interesse, das sie seit der Eröffnung unseres Museums im Jahr 2002 unserem Anliegen entgegengebracht haben Sie alle waren und sind uns als Besucher herzlich willkommen und viele von Ihnen haben durch Spenden und Leihgaben dazu beigetragen, daß unsere Ausstellungen von Jahr zu Jahr interessanter werden konnten. 

Im überfüllten Klassen Zimmer eröffnet Gudrun Haase das neue Schulmuseum

Weiterlesen: Ansprache Gudrun Haase

Originaldokument für Schulmuseum

Text und Fotos: Gudrun Haase

Dem Schulmuseum Zossen wurde im Dezember 2013 die Berufungsurkunde des Rektors Karl Schumann von seiner Großnichte Ingrid Klaement überreicht, wofür wir ihr herzlich danken.

Großnichte Ingrid Klaemann übergibt historisches Schulfoto und die Berufungsurkunde
des Rektors Karl Schumann

Es ist ein Originaldokument mit Prägestempel. Karl Schumann war von 1906 bis 1922 Rektor an der Zossener Stadtschule.

Poesiealbum aus dem Jahr 1808

Kürzlich erhielt unser Schulmuseum von einem Sammler aus Offenburg ein Poesiealbum (Stammbuch), das im Jahr 1808 in Zossen angelegt wurde. Auf den ersten Seiten ist eine Eintragung des Superintendenten Bauer zu lesen. Dieser wirkte in Zossen von 1797 bis zu seinem Tode im Jahr 1809. Vier weitere Mitglieder seiner Familie haben ebenfalls Sprüche zur Erinnerung eingetragen.
Auch die Leiterin der Industrieschule in Zossen trug in dieses Buch ein.

Weiterlesen: Poesiealbum aus dem Jahr 1808

Nachlass für Schulmuseum

links, Gudrun Haase, Leiterin Schulmuseum, rechts Doris Bartel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doris Bartel, Schwiegertochter der ehemaligen Lehrerin Elli Bartel, übergab am 25.11. 2013 aus deren Nachlass viele interessante Gegenstände, Dokumente und Unterlagen aus über 40 Jahren Schuldienst. Darunter befinden sich Klassenfotos, mit Jahreszahlvermerk und Namen der Schüler, handgeschriebene Lebensläufe der Elli Bartel aus den Jahren 1949, 1954 und 1981, Folienschallplatten mit Kinder- und Pionierliedern aus der "Frösi", DDR Kinderzeitschrift "Fröhlich sein und singen", Exemplare der ABC-Zeitung und der Trommel, zahlreiche Urkunden und Medaillen. Wie Doris Bartel haben bereits viele ehemalige Zossener Lehrer und Schüler bzw. deren Verwandte dem Schulmuseum so manchen Schatz übergeben. Ihnen allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Text und Foto: Rainer Reinecke

Spendenkonto

VR-Bank Fläming

IBAN: DE78160620081101471700

BIC: GENODEF1LUK