Schulmuseum in Zossen

Ob wir die Schule gemocht haben oder nicht, Erinnern lohnt sich!

Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Wir treten in die Winterpause bis Anfang März. Unter Zossen 03377/300576 können Sie einen Winterbesuch vereinbaren.

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

QR-Code Schulmuseum

"Mittlere Reife" für Schulmuseum

Das Schulmuseum Zossen feiert sein zehnjähriges Bestehen

Zum 10jährigen Bestehen des Schulmuseums hier ein Beitrag auf Youtube.

2011-04-25_01
 v.l.n.r. Gudrun Haase, Leiterin Schulmuseum,
Bürgermeisterin Michaela Schreiber,
Frau Karola Andrae, Vorsitzende Heimatverein

Am 25. April 2012 wurde das Zossener Schulmuseum 10 Jahre alt. Aus diesem Anlass fand eine Festveranstaltung statt, zu welcher die Bürgermeisterin und der Heimatverein eingeladen hatten. An diesem Tag vor genau zehn Jahren wurde der Vertrag über den Aufbau und das Betreiben eines Schulmuseums in Zossen vom damaligen Bürgermeister der Stadt Zossen, Herrn Lüders, dem damaligen Amtsdirektor, Herrn Dr. Klucke, und dem damaligen Vorsitzenden des Heimatvereins, Herrn Stuck, unterzeichnet.

Inzwischen gab es eine neue Bürgermeisterin, Frau Michaela Schreiber, und eine neue Vorsitzende des Heimatvereins, Frau Karola Andrae. Beide setzen sich sehr für die Interessen des Schulmuseums Zossen, das von Frau Gudrun Haase von Anfang an geleitet wird, ein.  Auf Vorschlag der Bürgermeisterin wurde die Veranstaltung auf dem zwischen Kirche und alter Schule gelegenen Platz vor dem Gebäude, in dem sich die Stadtbibliothek und das Schulmuseum befinden, durchgeführt. Das war eine gute Entscheidung, denn der Platz im Schulmuseum konnte zwar bei der Eröffnungsveranstaltung noch alle Gäste fassen, aber die Zahl von über einhundert 2012-04-25_02Bürgern, die inzwischen mit Spenden und Leihgaben die Ausstattung des Museums bereichert haben, war dort nicht unterzubringen. Sie alle erhielten eine von Herrn Dr. Reinecke vom Heimatverein sehr interessant gestaltete Einladung. Der Heimatverein baute ein großes Zelt auf, in dem einige von der Kirchengemeinde bereitgestellte Bierzeltgarnituren Sitzgelegenheiten für die zum Teil doch etwas älteren Gäste boten. Manchen von ihnen fällt der Aufstieg zum Schulmuseum in der 2. Etage auch schon zu schwer. Herr Dr. Wietstruk, dessen interessantes Buch "Von Küstern und Schulmeistern" vor über einem Jahr vom Heimatverein herausgegeben wurde, war bereit beim anschließenden Buchverkauf die Bücher zu signieren.
Bei recht angenehmem Wetter fanden sich ungefähr 120 Gäste ein. Frau Schreiber eröffnete die Veranstaltung und wies darauf hin, daß es in der Großgemeinde Zossen über 1000 Kinder im schulpflichtigen Alter gibt, für die ein Blick in die Schulzeit der Großeltern und

Frau Haase im Gespräch mit
Heimatforscher Klaus Voeckler (l)
und Dr. Siegfried Wietstruk

Urgroßeltern auch in kommenden Jahren noch immer interessant sein wird. Frau Andrae hielt eine kleine Rückschau und Frau Haase berichtete über die Museumsarbeit. Grußworte vom Ortsbürgermeister, Herrn Noack, und dem Leiter des Museums des Teltow, Herrn Fischer, betonten den Gewinn für die Stadt Zossen durch das Schulmuseum. Eine dritte Klasse der Goetheschule Zossen hat mit einem kleinen Programm die Herzen aller Anwesenden bewegt. Kleine Gedichte, 2012-04-25_04altbekannte Lieder und eine lustige Hutmodenschau unter dem Motto "Mein Hut, der hat drei Ecken" sorgten für eine heitere Stimmung. Auf diesem Platz, von dem schon vor mehreren hundert Jahren Zossener Kinder zu ihrer Schule aufblickten, nun heutige Schüler mit ihrer engagierten Lehrerin zu erleben, hat wohl alle älteren Zossener besonders erfreut.

2012-04-25_05
Das Schulmuseum auch ein Raum für
Erinnerungen an die eigene Schulzeit

 

 

 Das war ein gelungener Abschluss des Festaktes und die Bürgermeisterin leitete mit dem Anstoßen von Sektgläsern zu weiteren interessanten Gesprächen der Gäste und zum Betrachten der Sonderausstellung "Das Pädagogium - eine Zossener Bildungsstätte" im Museum über.
Das Fernsehen des Teltowkanals und die lokalen Zeitungen waren vertreten. Sie hatten im Vorfeld, wie auch das Zossener Amtsblatt, schon viel über "Zehn Jahre Schulmuseum in Zossen" berichtet.

 

2012-04-25_06

2012-04-25_07Zahlreiche Bürger überreichten dem Museum Geschenke, Spenden und Exponate für weitere Ausstellungen.

 

 

 

zurück zu Erlebt 2012

 

Spendenkonto

VR-Bank Fläming

IBAN: DE78160620081101471700

BIC: GENODEF1LUK