Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Mi: 15:00 - 18:00
Sa: 14:00 - 17:00

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

Besuch aus der Partnerstadt Wittlich

2. Oktober 1994

Fotos: Dieter Frambach

Die Delegation aus der Partnerstadt Wittlich besuchte im Rahmen Ihres Aufenthaltes in Zossen auch den in der Rekonstruktionsphase befindlichen "Alten Krug".

Weiterlesen: Besuch aus der Partnerstadt Wittlich

2. Sommerfest

10. September 1994

1993 lud der Vorstand des Heimatvereins erstmals zum Sommerfest auf den Hof der Familie Stuck Am Kietz ein. Feste feiern gehört auch zu einem abgewogenen Vereinsleben. Dies hatte der noch junge Heimatverein schnell erkannt, und nun bereits das zweite Sommerfest gefeiert.

Erste Vorstandssitzung im "Alten Krug"

Mai 1994

Erstmals tagt der Vorstand des Heimatvereins in seinem Domizil "Alter Krug". Wenn auch die Rekonstruktionsarbeiten fast abgeschlossen waren, so bleiben doch noch viele Fragen offen. Jetzt wo bald die Nutzung des Kruges für die Öffentlichkeit bevorsteht, wir die Frage nach dem Ausbau der Nebengebäude immer drängender. Auch sind noch nicht alle Arbeiten der Rekonstruktion abgeschlossen.

Weiterlesen: Erste Vorstandssitzung im "Alten Krug"

Vogelstimmenwanderung 1994

14. Mai 1994

Der Heimatverein lud zur "Natur- und heimatkundlichen Wanderung mit Vogelstimmenerklärung ein". Die Wanderoute wurde so angekündigt: Torfstiche Nächst Neuendorf/Ruderalplatz/Wulzen/Pumpenwerk. Rückweg über Kranichwiese, B246 zur Blitzeiche. Fachkundige Begleiter waren Ornithologe Gerhard Kretlow und Heimatforscher Klaus Voeckler. 

Auf der Einladung ist die Singdrossel abgebildet. Jener Vogel der auch als Abendsängerin bekannt ist der mehrere Melodien singen kann. Mehr über die Singdrossel erfahren Sie auf den Seiten des NABU.

Archäologische Funde im ehemaligen Kreisgebiet Zossen

16. April 1994


Foto: Dieter Frambach

Im Sitzungssaal der ehemaligen Kreisverwaltung, im Gutshaus oder auch Schloss Zossen genannt. präsentierte der Kreisarchäologe, Stefan Pratsch, Funde von archäologischen Ausgrabungen in der Region. Mit Lichtbildern gab er einen Einblick in die Arbeit der Archäologen.

Vortrag Vogelwelt um Zossen

12. März 1994

Ornithologe Gerahard Kretlow hatte viel im Gepäck für seinen Vortrag. In Filmen und Dias zeigte er seine Erlebnisse und die Ergebnisse seiner Erkundungen in der Vogelwelt um Zossen. Auf der Einladung ist die Großtrappe zu sehen. Sie hatte ihr Brutgebiet vor allem im Naturschutzgebiet um den Prierowsee. In einem Beitrag im Heft 1/96 der Natur- und Landschaftspflege wird  der Bestand der Großtrappe für 1994 in der Notteniederung mit 8 Vögeln, davon 3 männliche und 5 weibliche. Inzwischen (2012) gilt die Großtrappe in unserer Region als ausgestorben.

Großtrappe bei Wikipedia

 

Vorstandswahlen

29. Januar 1994

Fotos: Dieter Frambach

Das neue Jahr begann gleich erst einmal mit Arbeit. Ein neuer Vorstand musste laut Satzung gewählt werden. Wiedergewählt wurde der komplette Vorstand mit Joachim Jacob als Vorsitzenden, Dieter Frambach als stellvertretenden Vorsitzenden, Uwe Stuck als Schatzmeister, Jutta Melzer als Schriftführerin, Margot Bolduan als Beisitzerin, Klaus Voeckler als Beisitzer.

Weiterlesen: Vorstandswahlen