Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Mi: 15:00 - 18:00
Sa: 14:00 - 17:00

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

Heimatverein erhält Kuturpreis

Foto: Klaus Andrae

Der Heimatverein "Alter Krug" Zossen wird mit dem zweiten kommunalen Kulturpreis der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SKG) im Land Brandenburg ausgezeichnet. Über die Ehrung der Arbeit unseres Vereins berichtete die Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau vom 30.04.2007:

„Zukunft braucht Herkunft“ Heimatverein Zossen wurde am Sonnabend in Potsdam mit Kulturpreis geehrt

 

ZOSSEN/POTSDAM Dem Heimatverein Alter Krug Zossen wurde am Sonnabend in Potsdam der zweite kommunale Kulturpreis der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SKG) im Land Brandenburg verliehen.

Dieser Preis wird alle zwei Jahre an hervorragende Initiativen und Projekte engagierter Bürger in den Städten und Gemeinden Brandenburgs vergeben, die die Kultur als ein wesentliches öffentliches Gut ansehen. In diesem Jahr hatten sich 73 Einrichtungen um die Nominierung beworben, darunter auch der Zossener Heimatverein.
„Zukunft braucht Herkunft“, betonte der Vizepräsident des Deutschen Bundestages und Vorsitzende des Kulturforums der SPD, Wolfgang Thierse, in der Laudatio. Diesen Anspruch erfülle der HEIMATVEREIN Alter Krug ZOSSEN, weil er sich mit seiner Heimatgeschichte dauerhafte Aufgaben sucht. So tragen die Herausgabe des jährlichen Heimatkalenders oder heimatkundlicher Schriften, aber auch besondere Ausstellungen und Kulturveranstaltungen wesentlich dazu bei, dass Geschichte nicht vergessen wird. „Er ist der typische klassische HEIMATVEREIN“, hieß es in Potsdam. „Ein schöneres Geschenk zu seinem 15-jährigen Bestehen konnte sich der HEIMATVEREIN Alter Krug gar nicht machen“, sagte Vereinsvorsitzende Karola Andrae während des Festaktes zur Auszeichnung voller Freude. Sie sicherte zu, dass die 1000 Euro Preisgeld – nach Beratung im Vorstand – sinnvoll eingesetzt werden.
Der erste Preis ging an den „Förderverein Gutshaus und Park Köpernitz“. mel