Schulmuseum in Zossen

Ob wir die Schule gemocht haben oder nicht, Erinnern lohnt sich!

Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Wir treten in die Winterpause bis Anfang März. Unter Zossen 03377/300576 können Sie einen Winterbesuch vereinbaren.

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

QR-Code Schulmuseum

Das Schulmuseum Zossen

Entstehung

Das Schulmuseum Zossen wurde im April 2002 im Haus Kirchplatz 2 eröffnet. Die Stadt Zossen stellte einen Raum  im Dachgeschoß der Stadtbibliothek Zossen bereit. Die Trägerschaft für das Schulmuseum übernahm der Heimatverein "Alter Krug" Zossen e.V.

Die Initiative für die Errichtung eines Schulmuseums ging von einigen im Ruhestand befindlichen Lehrern der Dabendorfer Schule aus. Gudrun Haase, Rüdiger und Ute Kaiser, Jutta Hansen und Doris Woehl richteten gemeinsam mit ihren Partnern das erste Schulmuseum in Zossen ein.

Im Laufe der Jahre kamen weitere in den Ruhestand tretende Lehrer aus beiden Zossener Schulen hinzu, einige verließen  uns aus gesundheitlichen Gründen..

Aus den  Schulen von Zossen erhielten wir nicht mehr benötigtes Schulmobiliar sowie alte Bücher und Gegenstände, die nicht mehr dem Unterricht dienten. Viele Bürger aus Zossen und Umgebung haben durch Spenden und Leihgaben eine breite Palette des Schulgeschehens entstehen lassen.

Die Fülle der Exponate ließ es eng im Schulmuseum werden. Die Stadt stellte neue Räumlichkeiten zur Verfügung. Seit dem 12. März 2016 können wir nun unsere Sammlung auf einer weitaus größeren  Fläche im rekonstruierten Fachwerkhaus Kirchplatz 7  in der ersten Etage präsentieren. Hier in diesem Haus bietet ein eingebauter Fahrstuhl auch gehbehinderten Personen ein bequemes Erreichen des Schulmuseums.

Ausstattung

Ein Museumsraum ist das  historisches Klassenzimmer, das den Schulalltag über einen Zeitraum von mehr als einhundert Jahren veranschaulicht. Auf alten Schulbänken liegen Schiefertafeln und Griffel. Es ist genügend Platz, um mit einer Schulklasse eine Zeitreise in die Vergangenheit zu unternehmen.

In einem weiteren Klassenraum kann man die Schulgeschichte in der DDR-Zeit erleben.

Hier sind neben den Schulmöbeln aus der DDR-Zeit Arbeitsmaterialien, Dokumente und Fotos zu sehen, die sowohl die unterrichtliche als auch die außerunterrichtliche Tätigkeit sowie das Leben in der Kinder- und Jugendorganisation widerspiegeln.

In einem größeren  Ausstellungsraum werden unter anderem Gegenstände des naturwissenschaftlichen Unterrichts, audiovisuelle Unterrichtsmittel, Bücher, Spiele und Musikinstrumente ausgestellt. Die Geschichte der Zossener Schulen präsentiert sich in Bilderrahmen an der Wand. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen wie auch die traditionelle Weihnachtsausstellung sind Besuchermagnete.

Angebote

Gruppen und Schulklassen können nach vorheriger Anmeldung einen Einblick in den Schulalltag vergangener Zeiten erhalten. Es besteht die Möglichkeit die alte deutsche Schreibschrift auf Schiefertafeln zu üben. Auch ehemalige Schüler erinnern sich bei Klassentreffen an ihre Schulzeit. Großeltern zeigen ihren Enkelkindern gern, wie es zu ihrer Schulzeit war.

 

Gudrun Haase

Leiterin des Schulmuseums

 

 

 

Schulmuseum Zossen